Rolltreppen sind für Hunde tabu

Hund auf der Rolltreppe

Immer wieder gibt es Hundehalter, die ihre Hunde mit auf die Rolltreppe nehmen, immer wieder kommt es dabei zu schlimmen Unfällen. Dabei sind Rolltreppen für Hunde viel zu gefährlich.

Sehr schnell kann sich das Tier vor allem am Ende der Treppe mit den Krallen oder Haaren in dem stählernen Aufsatz verfangen. Die Folgen sind meist dramatisch. Wahnsinnig schmerzhaft und blutig ist es für die Tiere zum Beispiel, wenn ihnen dabei eine Kralle gezogen wird. Nicht selten mussten auch schon vor Ort ganze Zehen amputiert werden, um den Hund zu retten.

McCreight von der Tierschutzorganisation TASSO wünscht sich, dass deutlicher darauf hingewiesen wird, dass Rolltreppen für Hunde tabu sind. Kleinen Schilder, die oft am Fuße der Treppe angebracht sind, werden leicht übersehen oder nicht ernst genommen. Vor allem ist aber der Hundehalter gefragt: Kleine Hunde gehören auf den Arm, mit großen sollte unbedingt eine normale Treppe oder der Aufzug genutzt werden.